Earth, Air, Fire and Custard

Eine Minimalrezension, die sich größtenteils auf den Humor stützt, von Tom Holts Buch „Earth, Air, Fire and Custard“.

Momentan liest man gerade das Buch mit obigem Titel, und muss einfach nur herzhaft lachen. Holts Humor weist einen ähnlich hohen britischen Zynismus wie Pratchett auf und ist überladen mit Anspielungen, die einen Schmunzeln lassen. Ein Beispiel für den offensichtlichten Part:

»Sophie laughed, or rather simpered (and E announced that it had enough of equalling mc², and was planning to start a new life in Patagonia with the square on the hypothenuse).«

… oder auch:

»He knew she wasn’t really supposed to walk around like that before the office closed for the evening, and somehow he knew that it was meant as a friendy gesture, like a white flag denoting a quick ceasefire, a short interval during which they could share cups of tea in no man’s land and sing ‚Silent Night‘ together until the howitzers started up again.«

Und so weiter. Ziemlich genial. ISBN 1841492825.

Siehe auch LibraryThing für ein vollständigeres, englisches Review.

Autor: Tobias Wolter

Der Autor dieses Blogs fällt in die Kategorie jener seltsamen Menschen, die viel zu viel Zeit vor dem Computer verbringen, und ist somit auch in sozialer Hinsicht etwas anders gepolt als die meisten Menschen in dieser schönen neuen Welt, welche seine Heimat darstellt — daher auch der Titel des Blogs. Ganz dem Cliché folgend hat sich der Autor im Lauf seines Lebens schon einigen seltsamen Entscheidungen hingegeben, welche nicht ganz zeitgemäß scheinen, zum Beispiel den Verzicht auf eine gute Abiturnote zu Gunsten der eigenen Freizeit, die Ableistung des Wehrdienstes bei der Bundeswehr, im Gegensatz zur Annahme der Fluchtmöglichkeiten des Wehrersatzdienstes, und dem Studium der Mathematik an der Universität zu Köln. Zu finden ist er derzeit in Hürth bei Köln, wo er es immer noch nicht geschafft hat, durch exzessives Verlinken der Wikipedia sich sponsorn zu lassen.

Kommentar verfassen