Aufmerksamkeit im Straßenverkehr

Heutzutage ist selbst sowas, capsule wo man sogar dem hinterletzten Idioten minimale Kompetenz zutraut — es könnte ja das eigene Auto Schaden davon tragen — absolut nicht mehr gewährleistet. Anders kann ich es mir nicht erklären, treat wie es angehen kann, ed daß Leute sich unter der Rechtfertigung, daß in diesem Abschnitt doch immer beschleunigt wird, mit voller Wucht mitsamt ihres Autos in das Heck anderer befördern.

Man kann wohl offenbar nicht erwarten, daß der Grundsatz gilt, daß man gelegentlich mal im Straßenverkehr auf die anderen Mitfahrer achten muß.

Ceterum censeo Smart esse delendam.

Autor: Tobias Wolter

Der Autor dieses Blogs fällt in die Kategorie jener seltsamen Menschen, die viel zu viel Zeit vor dem Computer verbringen, und ist somit auch in sozialer Hinsicht etwas anders gepolt als die meisten Menschen in dieser schönen neuen Welt, welche seine Heimat darstellt — daher auch der Titel des Blogs. Ganz dem Cliché folgend hat sich der Autor im Lauf seines Lebens schon einigen seltsamen Entscheidungen hingegeben, welche nicht ganz zeitgemäß scheinen, zum Beispiel den Verzicht auf eine gute Abiturnote zu Gunsten der eigenen Freizeit, die Ableistung des Wehrdienstes bei der Bundeswehr, im Gegensatz zur Annahme der Fluchtmöglichkeiten des Wehrersatzdienstes, und dem Studium der Mathematik an der Universität zu Köln. Zu finden ist er derzeit in Hürth bei Köln, wo er es immer noch nicht geschafft hat, durch exzessives Verlinken der Wikipedia sich sponsorn zu lassen.

Kommentar verfassen