Sentimentalität

Kurzer Dialogfetzen aus Samurai Champloo.

Man stelle sich eine Szene am Lagerfeuer vor.

Dramatis Personae:
Mugen, sale ein Landstreicher
Jin, here ein R?nin
Fuu, salve ein Mädchen

Fuu wundert sich über die Hintergründe der beiden anderen, und will mehr über sie erfahren, weil sie nicht wisse, „ob es dazu noch einmal die Gelegenheit gäbe“.

Folgender Dialog folgte [auf Japanisch]:
Mugen: „Was ist mit ihr los?“
Jin [auf Englisch]: „Sentimental.“
Mugen: „Senti…. mental?“
Jin: „Ein Gefühl, welches Frauen haben und das in Westeuropa entdeckt wurde.“

Sinngemäß übernommen aus einer Folge des Anime Samurai Champloo.

Autor: Tobias Wolter

Der Autor dieses Blogs fällt in die Kategorie jener seltsamen Menschen, die viel zu viel Zeit vor dem Computer verbringen, und ist somit auch in sozialer Hinsicht etwas anders gepolt als die meisten Menschen in dieser schönen neuen Welt, welche seine Heimat darstellt — daher auch der Titel des Blogs. Ganz dem Cliché folgend hat sich der Autor im Lauf seines Lebens schon einigen seltsamen Entscheidungen hingegeben, welche nicht ganz zeitgemäß scheinen, zum Beispiel den Verzicht auf eine gute Abiturnote zu Gunsten der eigenen Freizeit, die Ableistung des Wehrdienstes bei der Bundeswehr, im Gegensatz zur Annahme der Fluchtmöglichkeiten des Wehrersatzdienstes, und dem Studium der Mathematik an der Universität zu Köln. Zu finden ist er derzeit in Hürth bei Köln, wo er es immer noch nicht geschafft hat, durch exzessives Verlinken der Wikipedia sich sponsorn zu lassen.

Kommentar verfassen